Interessanter Auftrag in einem Bauhaus Privathaus – Teil 1

[et_pb_section admin_label=“section“]
[et_pb_row admin_label=“row“]
[et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“]Eines der seltenen Privathäuser, das in Bonn 1954 von den Architekten Deninnger gebaut wurde, steht kurz vor der Renovierung. Das Haus hat einen neuen Eigentümer gefunden, der mit viel Recherche und liebevollem Engagement in Zusammenarbeit mit der Denkmalbehörde aus dem in die Jahre gekommenen Anwesen ein originales Baudenkmal seiner Zeit machen möchte.

Bauhaus Villa in Bad Godesberg
Bauhaus Villa in Bad Godesberg, Deutschherrenstraße – das Haus kennen viele Godesberger

 

Das Farbkonzept wird in Anlehung an den größten Künstler, Designer und Architekten des 20. Jahrhunderts Le Corbusier erstellt. Und da für die Umsetzung nur die echten Pigmentfarben in Frage kommen mit denen Le Corbusier gearbeitet hat, habe ich Katrin Trautwein, Chefin von kt.COLOR, gebeten nach Bonn zu kommen. Sie hat unglaublich viel Erfahrung in der Erstellung von Farbkonzepten und kennt sich in der Farbwelt von Le Corbusier hervorragend aus. Auch alle Bücher, in dem seine Farbklaviaturen vorgestellt werden, sind mit den schönsten Farben der Welt gedruckt worden. Und da wir Meister der Farben sind und diese schönen Farben mit großer Begeisterung verarbeiten war es naheliegend, Katrin nach Bonn zu holen.

Im Moment ist überall im Haus eine weiße Raufaser. Aber nicht mehr lange – die kommt jetzt runter und bald werden alle Wände schön glatt gespachtelt sein. Dann kommt ein Farbkonzept mit den Farben der Zeit zum Tragen. Als Grundton wird das gebrochene Weiß aus dieser Zeit zum Einsatz kommen: Ivoir von kt.COLOR. Die Stimmung wird mit gebrochenen Weiß/Umbra und Grautönen bestimmt. Nicht ganz einfach ist das Eingliedern der Fliesen und Keramik aus ’53. Viele Menschen würden die Fliesen erneuern, aber hier ist es der Plan, die Originale zu erhalten und den passenden Rahmen zu finden. Eine echt interessante Aufgabe.

Die Fassade ist vor Jahren gedämmt worden und hat einen ziemlich hässlichen gelblichen Anstrich. Auch der wird erneuert werden und der Farbgestaltung der Bauhaus Zeit angepasst werden.

Bauhaus Villa in Bad Godesberg
Bauhaus Villa in Bad Godesberg – Fassade in einem fiesen grünlichem Gelb

Toll ist der Boden im Treppenhaus, der mit Natursteinplatten in einem ausgeklügeltem Verlegemuster gestaltet wurde.

Halle mit Natrsteinboden
Halle mit Natursteinboden

 

Ich werde immer mal von Zeit zu Zeit diese Serie fortsetzen und Bilder in den neuen Farbgestaltungen, der vom Schreiner zu bauenden „Frankfurter Küche“, den Linoleumböden und spannende Details wie originale Armaturen, Wasserhähnen, Lampen und vieles mehr posten.

Hier können Sie mehr Beispiele über Farbgestaltung mit kt.color Pigmentfarben sehen und hier ist eine Galerie auf Pinterest.

Sie haben auch ein interessantes Projekt zu renovieren? Jeden Mitwoch Nachmittag lade ich Sie herzlich zur kostenlosen, professionellen Farbberatung in meinen showroom ein.

Es grüßt Sie farbenfoh Ihre Malerin aus Bonn,

Ursula Kohlmann

Titelbild von Fondation le Corbusier Paris

 

 

 

 [/et_pb_text][/et_pb_column]
[/et_pb_row]
[/et_pb_section]

2 Antworten

  1. Wunderschön, Frau Kohlmann, viel Vergnügen dabei. Bin großer Bauhaus-Fan und wohne selber glücklich in einer kleinen Bauhaus-Villa in Plittersdorf, erbaut im Jahr 1929.
    Aber sagen Sie mal, die Villa stammt ja aus 1953: Sind das trotzdem Original-Bauhausarmaturen? Wo kamen die denn noch her?
    Viele Grüße, Ihre
    Barbara Brenner

    1. Hallo Frau Brenner,
      danke für Ihr Interesse 🙂 Gestern hat der Bauherr gleich auf Ihre Frage geantwortet und schreibt Folgendes: Die abgebildeten Armaturen sind mit Ausnahme des Bidets neueren Datums.
      Zeittypische Armaturen werden zur Zeit restauriert. Wenn alles gut geht,
      erhalte ich Freitag die Waschtischarmaturen vom Restaurator zurück.
      Das werden dann bestimmt schöne vorher/nachher Bilder 🙂

      „Bauhaus“ Armaturen hat es m.W. nie gegeben. Es wurde stets das verwendet, was seiner Zeit
      erhältlich war. Frau Brenner kann sich aber gerne bei mir melden, ich habe noch 30er Jahre Armaturen…
      und auch einige originale Bauhausleuchten.

      Wenn Sie Interesse habe kann ich gerne den Kontakt vermitteln.
      Herzliche Grüße,
      Ursula Kohlmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert