Mineralische Kalkputze – gesunde und kreative Wandgestaltungen für den Innenraum

kalkputz innen

Mineralputze sind seit Jahren schon mein Steckenpferd. Bei keinem anderen Material gibt es so viele unterschiedliche Möglichkeiten von der Optik, von der Funktion und von der Haptik. Durch verschiedene Körnungen und Zuschlagstoffe können eine große Bandbreite an Oberflächen erzielt werden. Matt, mit Struktur, eben, glimmernd, glänzend, erhaben, ganz fein oder im edlen Landhauslook – es gibt kaum etwas, was wir nicht mit einem guten Putz machen könnten.

Das Thema ist so groß, dass ich hier mal einen Überblick über alle Möglichgkeiten aufzeigen möchte.

Ein Mineralputz zur natürlichen, gesunden Wandgestaltung

Wände mit dekorativen Mineralputzen sind die Grundlage für ein gesundes, natürliches Wohnen. Ob es nur eine Wand als Blickfang ist oder alle Wandflächen; lebendig-sinnliche Strukturen in harmonischen Farbtönen sind eine wunderbare Möglichkeit zur natürlichen und gesunden Gestaltung von Wohnräumen oder auch Fassaden. Sie schaffen ein Zuhause zum rundum Wohlfühlen. Lesen Sie hier einen Beitrag über ein ganzes Haus in Kalkputz.

An eine hochwertige Wandbeschichtung werden ganz besondere Anforderungen gestellt. Mineralputze werden werterhaltend und klimaregulierend eingesetzt. Vor allem bei Altbauten und bei feuchtem Raumklima sind die antiseptischen und schimmelhemmenden Eigenschaften ebenso wichtig, wie diffusionsoffene Verarbeitung mit eintsprechender Einpflege. Dadurch wird die Bausubstanz nachhaltig geschohnt und schädliche Einflüsse werden deutlich reduziert.

Eine Investition in das richtige Material fördert die Gesundheit Ihrer Familie. Ein Mineralputz sieht nicht einfach nur besondes schön aus in seinen vielfältigen Schattierungen sondern ist auch ein haptisches Erlebnis. In allen Wohn- und Schlafräumen ist er bestens geeignet.

Gerade nachts wollen Sie bestimmt nicht das Gefühl haben, mit einer Plastiktüte über dem Kopf zu schlafen. Aufatmen, Durschschlafen und Wohlfühlen ist hier angesagt.

Mineralputze regulieren den Feuchtigkeitsaustausch im Raum

Die entscheidenden Gründe für die Zunahme von Schimmel in Häusern sind die hermetische Abdichtung moderner Gebäude bei gleichzeitiger Vernachlässigung der Lüftung. Ebenso der weit verbreitete Einsatz von Wandputzen und Wandfarben, die den Schimmel begünstigen wie alle Kunststoffdispersions- oder Acryl (=Latex)farben.
Besonders gefährdete Räume sind Nassräume und die Schlafzimmer. In diesen Räumen gibt es besondes hohe Luftfeuchtigkeit. Und wenn die nicht regelmäßig durch eine Lüftung „erneuert“ wird setzt sich die feuchte Luft ab. Gerne an einer sehr kalten Stelle, und wenn der Untergrund auch noch organischer Natur ist, also eine Wand mit Raufasertapete beklebt und mit Dispersionsfarbe gestrichen ist, kommt es zur Schimmelbildung.
 
Deshalb schimmelt es auch gerne hinter Schränken an der Außenwand – dort findet keine Luftbewegung statt. Also, alles Organische raus (Kunststoffe jeder Art, Tapeten, Kunststoff-farben) und anorganische = mineralische Materialien rein ins Haus. Kalk ist von Natur aus alkalisch, durch den hohen Ph-Wert antibaketriell und bietet daher Schimmelsporen keinen geeigneten Untergrund.
 

Dieser Leitgedanke bewegt uns dazu, natürliche Materialien zu verwenden, die ihre positive Wirkung auf Körper, Geist und Seele in vielen wunderschönen Designs entfalten. Wie ein angenehmer Holzboden bringt auch eine hochwertige, natürliche Farbe oder ein Putz das ganz besondere Wohlfühlen.

 
Immer kommt die Frage nach dem Preis – klar, billiger geht immer, aber es gibt so eine große Bandbreite an Möglichkeiten, den Putz zu verarbeiten, dass auch oft für das schmalere Budget die passende Oberfläche dabei ist.
Kalkputz in Taupe

Mineralputz - das Allround Genie für eine schnelle, wohngesunde Renovierung

Noch ein riesiger Vorteil des Mineralputzes ist, dass man in einem Arbeitsgang eine fertige, bereits im richtigen Farbton pigmentierte, Oberfläche bekommt. Oft ist nach dem Tapete entfernen der Untergrund nicht so schön, dass man ihn direkt streichen könnte. Also muss meistens 1-2x gespachtelt, geschliffen und dann erst gestrichen werden. Hier ist das perfekte Einsatzgebiet für den Mineralputz. Er gleicht Unebenheiten und kleine Löcher von 3-4 mm aus, so dass man meistens vorher nicht spachteln muss. Die Grundierung auftragen und direkt verputzen – fertig ist eine natürlich schöne, wohngesunde Oberfläche. Wenn es sich um stark strapazierte Bereiche handelt kann eine passende Versiegelung aufgetragen werden. Alle Infos zu den Versiegelungen gibt es hier.

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Möglichkeiten den Putz aufzutragen. Zwei Techniken, die auch für ungeübte leicht zu handhaben sind, haben wir herausgepickt und Video Schritt für Schritt Anleitungen erstellt. Hier geht es zu den Videos.

Beispiele für den Mineralputz EdelStein

Weitere Einsatzgebiete sind Boden und Bad

Für die „normalen“ Wände im Wohnbereich haben Sie jetzt schon Einiges erfahren. Aber damit sind die Einsatzgebiete lange nicht erschöpft.

Dann als ganz großes Einsatzgebiet: das fugenlose Bad. Ob über vorhandene Fliesen oder auf neuem Putz oder Gipskarton, der Putz ist eine wunderbare Alternative zu Fliesen. Die Ausführung bedarf eines sehr sorgfältigen Arbeiten mit den verschiedenen Grundierungen, Spachtelungen und Versiegelungen. Im Nassbereich muss im Vorfeld eine Abdichtung aufgespachtelt werden.

Ein wasserfester Beton Ciré ist preislich im Bereich einer guten Fliese anzusiedeln und man braucht ca. 1 Woche, da viele einzelne Schritte und Trocknungszeiten eingehalten werden müssen. Sie wollen mehr über das fugenlose Bad erfahren? Schauen Sie hier.

Und wenn der Putz auf der Wand getrocknet ist stellt sich die Frage: was mache ich denn jetzt drüber als Schutz? Es gibt einen farblosen Fleckschutz für normale Beanspruchung im Wohnbereich oder Treppenhaus.
 
Um die Haptik zu richtig kuschelig zu machen nimmt man eine Wachsseife, die auch gut gegen die üblichen Verschmutzungen schützt. Für metallische Effekte kann man einen Metallwachs in Silber, Gold, Laub, Perlmutt, Kupfer oder vielen anderen Farbtönen nutzen.
 
Für einzelne Wände kann das traumhaft schön aussehen. Für den Bereich in der Küche anstelle des Fliesenspiegels kann man auch einen Mineralputz mit einsprechenden Versiegelungen nutzen. Alle Infos zu den Versiegelungen gibt es hier.
Ausgefallen in Türkis und GrauGrün

Wenn Sie sich die Putzte vorerst life anschauen möchten und eine ausführliche Beratung für Ihre vier Wände in Anspruch nehmen wollen lade ich Sie zu meinem Colorful Wednesday in unser Farbatelier ein. Jeden Mittwoch nachmittag biete ich Ihnen eine kostenlose Beratung für Ihre Wohnraum- oder Badsanierung. Auch wenn Sie meinen newsletter abonnieren, erhalten Sie immer wieder Tipps und Anregungen rund um das Gestalten von Wohnräumen.

Und wenn Sie wissen wollen welche Farbtöne 2023 Trend sein werden können Sie das hier nachlesen! 

Es grüßt Sie farbenfoh aus Bonn Malermeisterin

Ursula Kohlmann


43 Antworten

    1. Hallo, Sie haben meinen blog gefunden noch bevor er richtig veröffentlich ist 🙂 Die erste Nachricht! Am 01.02. wird er offiziell starten und dann nehme ich Sie gerne in den Verteiler auf. Farbenfrohe Grüße, Ursula Kohlmann

  1. Liebe Frau Kohlmann,
    mein Mann und ich bauen gerade unser erstes Eigenheim. Gerne würden wir unsere beiden Bäder fugenlos in Betonoptik gestalten. Wir bräuchten einen Kontakt in der Nähe von 56410 Montabaur. Können Sie uns weiterhelfen?
    Lieben Dank und viele Grüße
    Saskia Liesenfeld

    PS: Ihr Blog ist fantastisch – bitte weiter so!

    1. Hallo Frau Liesenfeld,
      vielen Dank für Ihr nettes email! Ich freue mich immer wennich positive Resonanz bekommen 🙂 In Montabaur kenne ich leider keinen Kollegen. Fragen Sie doch mal Herrn Wagner von http://www.solocalce.de. Vielleicht kann er Ihnen weiter helfen.
      Viel Erfolg,
      Ursula Kohlmann

      1. Liebe Frau Kehrberg,
        ich habe Sie für den newsletter eingetragen. Das ebook „In 8 Schritten zum perfekten Farbkonzept“ schicke ich Ihnen per email.
        Farbenfrohe Grüße,
        Ursula Kohlmann

  2. Ich bin total begeistert von der Idee, die ganze Wohnung, inklusive Bad und Küche fugenlos und natürlich gestalten zu können.
    Mir stellt sich nur noch die Frage zum Putzen. Wie ist es mit Kalkrändern/-ablagerungen? Wie kann man die Wände in der Dusche, hinter dem Waschtisch, an der Küchenarbeitsfläche putzen?

    1. Guten Morgen,
      die Flächen können mit einem Neutralreiniger sehr gut sauber gehalten werden. Kommen Sie doch mal in unserer Ausstellung vorbei, um sich die Oberflächen anzusehen und anzufühlen. Am besten immer Mittwochs zw. 14:00 und 17:00 Uhr. Ich freue mich!

        1. Sie können wunderbar dieses Wochenende kommen, da wir Eröffnung der neuen Ausstellung haben und Samstag von 11:00 – 18:00 Uhr sowie Sonntag von 12:00 – 16:00 geöffnet haben. Sonst ist die Ausstellung demnächst Samstags von 11:00 – 14:00 Uhr geöffnet. Ich freue mich, wenn Sie vorbei kommen. Herzliche Grüße, Ursula Kohlmann

  3. Guten Tag,
    Erstmal großes Kompliment an die echt sehr informative und gelungene Seite.
    Ich hätte eine Frage zu Ihrem Produkt EdelKalk.
    Ich würde ihn gerne auf eine ytong Wand aufbringen. Muss ich die Oberfläche vor dem aufbringen grundieren oder ähnliches?

    Liege Grüße Tobias

    1. Ich bin gerade am Umbau und Neugestaltung meines Elternhauses, das in die Jahre gekommen ist. Ich überlege gerade, wie ich die Wände in Küche, Schlafzimmer und Flur gestalten könnte und bin aug ihre Seite gekommen. Gerne abonniere ich ihre Newsletter.

        1. Hallo Frau Staiger,
          unser Showroom ist in Bonn Bad Godesberg. Gerne können wir einen Termin vereinbaren.
          Farbenfrohe Grüße,
          Ursula Kohlmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert